FiSi GA1 Teil2

Bitte stellen Sie das Prinzip der Datenhaltung im RAID 6-Verbund schematisch dar, indem Sie die Verteilung der Blöcke und den Verbund von fünf Festplatten deutlich darstellen.
Disk 0
Block A1
Block B
Block C
Disk 1
Block A2
Block B
Block C
Disk 2
Block A3
Block B
Block C
Disk 3
Block Ap1
Block B
Block C
Disk 4
Block Ap2
Block B
Block C

Frage 1 von 42

Berechnen Sie die Nettospeicherkapazität des RAID 6-Verbunds, der aus fünf Festplatten mit einer Größe von jeweils 1,5 TiB besteht. Stellen Sie dazu den Rechenweg dar.

Frage 2 von 42

Wie viele Festplatten können in einem RAID 6-Verbund gleichzeitig ausfallen, ohne dass Daten verloren gehen?

Frage 3 von 42

Können Sie die Funktion von NAT erläutern?

Frage 4 von 42

Beschreiben Sie, wie ein JBOD funktioniert.

Frage 5 von 42

Die Firma besitzt ein veraltetes SAN-System mit einer Kapazität von 9 TiB und einer Auslastung von 85%. Es wurde beschlossen, ein neues SAN-System mit einer geplanten Laufzeit von 4 Jahren zu beschaffen. Der jährliche Datenzuwachs beträgt 500 GiB.
Berechnen Sie die benötigte Nettospeicherkapazität unter Angabe des Rechenwegs und geben das Ergebnis auf eine Nachkommastelle gerundet in TiB an.

Frage 6 von 42

Wählen Sie alle Skriptsprachen aus.

Frage 7 von 42

Wählen Sie alle Compilersprache aus.

Frage 8 von 42

Erläutern Sie zwei Vorteile von Skriptsprachen.

Frage 9 von 42

Erläutern Sie zwei Vorteile von Compilersprache.

Frage 10 von 42

Das monatliche Netzwerk-Datenvolumen der Benutzer wurde im Logfile "UserDatenVol-01.2023.log" erfasst.
Datum User ID Datenvolumen
02.2023 66 2.6 GB
02.2023 75 0.6 GB
02.2023 87 26.4 GB
02.2023 96 16,8 GB
02.2023 98 0 GB
Die User IDs von Benutzern, deren monatliches Datenvolumen im Logfile durch die Methode DatenVolMinMax() als überdurchschnittlich (mehr als 200 % des monatlichen Durchschnitts) erkannt werden, sollen in der Datei "DatenVolHoch.txt" gespeichert werden. Benutzer, deren Datenvolumen als unterdurchschnittlich (weniger als 10 % des monatlichen Durchschnitts) erkannt wird, sollen in der Datei "DatenVolTief.txt" gespeichert werden. Der monatliche Durchschnittswert des Datenvolumens wurde bereits auf 9,28 GiB ermittelt.
Wählen Sie aus den vorliegenden Struktogrammen eines aus, das den beschriebenen Ablauf darstellt.

Frage 11 von 42

Ordnen Sie die passende Beschreibung den jeweiligen Bezeichnungen zu:

1. Sichern Sie regelmäßig Ihre Daten, um im Falle eines Angriffs eine Wiederherstellung durchführen zu können. Ignorieren Sie Forderungen von Angreifern und zahlen Sie kein Lösegeld.

2. Öffnen Sie keine E-Mails von unbekannten Absendern oder mit merkwürdigen Anhängen. Geben Sie niemals vertrauliche Informationen wie Passwörter oder Kreditkarteninformationen preis, es sei denn, Sie sind sicher, dass es sich um eine legitime Anfrage handelt.

3. Seien Sie misstrauisch gegenüber E-Mails oder Nachrichten von unbekannten Absendern, die Sie dazu auffordern, eine Anwendung oder Datei herunterzuladen. Keine unmittelbare Installation von Software aus unbekannten Quellen.

4. Installieren und nutzen Sie eine zuverlässige Antivirus-Software und halten Sie diese stets auf dem neuesten Stand. Vermeiden Sie es, Dateien von unsicheren Quellen herunterzuladen oder zu öffnen.

Frage 12 von 42

Die unten aufgeführten Merkmale sind relevant bei der Beschaffung von Routern für den VDSL-Anschluss in Homeoffice-Arbeitsplätzen.
Welcher Anschluss wird benötigt, um einen Netzwerkdrucker mit nur einer RJ45-Schnittstelle anzuschließen?

Frage 13 von 42

Was ist die Funktion einer Hot-Spare Festplatte?

Frage 14 von 42

Beschreiben Sie die Funktion einer Hot-Spare Festplatte?

Frage 15 von 42

Welche Beschreibung gilt für DynDNS-Clients auf einem Heimrouter?

Frage 16 von 42

Wählen Sie einen Anwendungsfall, bei dem Port-Forwarding auf dem Zugangsrouter erforderlich ist.

Frage 17 von 42

Beschreiben Sie einen Anwendungsfall, bei dem Port-Forwarding auf dem Zugangsrouter erforderlich ist.

Frage 18 von 42

Auf welcher Schicht des OSI-Modells wird die VPN-Verbindung initiiert? (Bitte tragen Sie lediglich die Nummer der OSI-Schicht an.)

Frage 19 von 42

Wie lautet die Bezeichnung der Schicht im OSI-Modell, auf der die VPN-Verbindung initiiert wird?

Frage 20 von 42

Wählen Sie drei Gründe an, die für ein "On-Premises"-Hosting sprechen.

Frage 21 von 42

Geben Sie drei Gründe an, die für ein „On-Premises"-Hosting sprechen.

Frage 22 von 42

Wählen Sie drei Gründe an, die für ein „Public Cloud"-Hosting sprechen.

Frage 23 von 42

Geben Sie drei Gründe an, die für ein „Public Cloud"-Hosting sprechen.

Frage 24 von 42

Erläutern Sie, was unter dem Begriff der "Latenz" zu verstehen ist.

Frage 25 von 42

Erläutern Sie, was unter dem Begriff der "Latenz" zu verstehen ist.

Frage 26 von 42

Wählen Sie drei Ursachen für eine hohe Latenz.

Frage 27 von 42

Nennen Sie drei Ursachen für eine hohe Latenz.

Frage 28 von 42

Wählen Sie eine Komponente, in der sich eine hohe Latenz besonders nachteilig auf die Leistung auswirkt.

Frage 29 von 42

Erläutern Sie eine Situation, in der sich eine hohe Latenz besonders nachteilig auf die Leistung auswirkt.

Frage 30 von 42


Ordnen Sie den jeweiligen Beschreibungen geeignete Maßnahmen zu.
Datenverlust bei einem Plattenausfall vermeiden, um die System- und Datenverfügbarkeit zu erhöhen.
1-Bit-Fehler werden sofort korrigiert, während 2-Bit-Fehler erkannt, aber nicht korrigiert werden, um die Datenverfügbarkeit zu erhöhen.
Durch mehrfach vorhandene Stromquellen kann bei Ausfall einer Quelle die Stromversorgung durch die zweite Quelle gewährleistet werden, um die kontinuierliche Serververfügbarkeit sicherzustellen.
Durch redundante Kühlsysteme sind auch bei Ausfall eines Kühlgeräts eine kontinuierliche Kühlung und eine stabile Betriebstemperatur gewährleistet.
Durch die Zusammenfassung mehrerer Netzwerkverbindungen kann die Leistung gesteigert und die Ausfallsicherheit bei Ausfall einer Verbindung erhöht werden.
Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung korrigiert Stromstörungen und gleicht kurzzeitige Stromausfälle aus.

Frage 31 von 42


Zur Datenspeicherung stehen zwei Storage Arrays mit jeweils bis zu acht Festplatten à 2 TiB zur Verfügung. Die Datenbank hat eine Größe von 5 TiB und es werden zusätzlich 3 TiB für Nutzdaten und 5 TiB als Puffer benötigt. Um eine hohe Verfügbarkeit sicherzustellen, wird RAID 6 mit einer Hot-Spare-Festplatte genutzt. Wie viele Festplatten werden benötigt, um den Speicherbedarf zu decken und die Architekturanforderungen zu erfüllen?

Antwort: Festplatten

Frage 32 von 42


Monatlich werden 30 GiB an Dokumentendaten generiert und mit einer Komprimierungsrate von 70 % gepackt. Anschließend werden sie auf ein Archivsystem kopiert, das 1 TiB Speicherplatz für die Daten reserviert hat. Ermitteln Sie den erforderlichen Speicherplatz in GiB für die zehnjährige Speicherung dieser Daten.

Antwort: GiB

Frage 33 von 42


Monatlich werden 50 GiB an Dokumentendaten generiert und mit einer Komprimierungsrate von 70 % gepackt. Anschließend werden sie auf ein Archivsystem kopiert, das 1 TiB Speicherplatz für die Daten reserviert hat. Berechnen Sie, wie lange der reservierte 1TiB Speicher reicht.

Antwort: Jahr(en) und Monat(en)

Frage 34 von 42


Füllen Sie die leeren Felder der Spalte "SQL-Datentyp" durch Zuordnung der passenden SQL-Datentypen aus.

Hinweis:
Beispiele für SQL-Datentypen sind INTEGER, VARCHAR, CHAR, DATE, und BOOLEAN

Werte SQL Datentyp
ProduktID 11
Produktbezeichnung Nintendo-Switch
Produktbeschreibung Nintendo bringt die Switch in zwei Varianten auf den Markt:
als klassische Nintendo Switch Konsole sowie als Nintendo Switch Lite.

Während Sie das Standardmodell in insgesamt drei Modi nutzen,
ist die Lite-Version für die mobile Handheld-Nutzung ausgelegt.
Dafür ist sie mit ihrem 5,5-Zoll-Bildschirm kleiner und
mit 275 Gramm Gewicht leichter als der Klassiker.
Produkt Lieferbar TRUE
Einlieferungsdatum 12.01.2023
KundenNr 4321
Zahlung Vollendet TRUE
PLZ 63245
Tel.Nr 0153/1234567
Erfassungsdatum 11.01.2023
IBAN DE07123412341234123412

Frage 35 von 42

In der FiSi-IT GmbH soll eine Datensicherung implementiert werden, bei der Datenschutzaspekte berücksichtigt werden müssen. Eine mögliche Lösung zur Datensicherung ist der Einsatz der LTO-Technologie mit dem "Linear Tape File System". Erklären Sie anhand der folgenden Texte die Vorteile des Technologieeinsatzes.
LTO tape technology"IDC anticipates that the LTO tape technology will continue to be significantly cheaper than hard disk storage for years to come. Additionally, an Economic Validation Study conducted by ESG discovered that an LTO-8 solution is expected to have a total cost of ownership that is 86% lower than an all-disk solution over a period of 10 years."

„The Linear Tape File System (LTFS) is a software utility that is free and user-friendly, enabling LTO tape drives to function similarly to a large hard disk, as opposed to a typical tape recovery solution. With LTFS, users can quickly transfer files by dragging and dropping them directly from the tape to their desktop, or vice versa. This technology is particularly useful for archiving or transporting large data files."

Frage 36 von 42


Klassifizieren Sie die Backup-Verfahren unter Berücksichtigung des benötigten Speicherplatzes und der Auswirkungen auf das Archivbit.

Beim wird das gesamte Laufwerk, die Partition oder bestimmte ausgewählte Verzeichnisse vollständig gesichert. Die vorher definierte Auswahl wird dabei komplett kopiert und an einem anderen Speicherort gespeichert. Archivbit wird
Das umfasst zunächst ein Vollbackup und speichert dann alle geänderten Daten seit dem letzten Vollbackup. Die Größe der differentiellen Sicherungen wächst mit jeder zusätzlichen Sicherung und das Verfahren benötigt weniger Speicherplatz als Vollbackup oder Klonen. Archivbit wird
Das beinhaltet ein Vollbackup und anschließende Sicherungen aller geänderten Daten seit der letzten Sicherung. Die Größe der inkrementellen Sicherungen bleibt bei gleichbleibenden Änderungen ähnlich und das Verfahren benötigt weniger Speicherplatz als Vollbackup oder Klonen. Archivbit wird
Beim wird eine exakte 1:1 Kopie des Originaldatenträgers als Image-Datei erstellt, die alle wichtigen Informationen enthält, inklusive Benutzereinstellungen und Dateisystem. Die Größe des Abbilds entspricht der des Originals. Archivbit wird

Frage 37 von 42

Wählen Sie die Aufgabe des ping-Befehls.

Frage 38 von 42


Im FiSi-IT GmbH besteht ein festgelegter Backup-Plan. Allerdings musste aufgrund des Ausfalls der Festplatten am Samstag um 10 Uhr eine Datenwiederherstellung durchgeführt werden. Das letzte verfügbare Backup stammt vom Freitag. Bitte geben Sie die Bandbezeichnungen in der korrekten Reihenfolge an, die für die Wiederherstellung der Daten benötigt werden.

FiSi-IT GmbH Backup-Plan:

Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Methode Full Diff Diff Diff Diff Diff Diff Full
Bezeichnung F1 D1 D2 D3 D4 D5 D6 F2

Antwortbereich:

Hinweis:
F - Full Backup
D - Differentieller Backup
I - Inkrementeller Backup

Frage 39 von 42


Im FiSi-IT GmbH besteht ein festgelegter Backup-Plan. Allerdings musste aufgrund des Ausfalls der Festplatten am Samstag um 10 Uhr eine Datenwiederherstellung durchgeführt werden. Das letzte verfügbare Backup stammt vom Freitag. Durch eine Fehlkonfiguration wurde an jedem Mittwoch statt einer differenziellen Sicherung eine inkrementelle Sicherung erstellt. Bitte geben Sie die Bandbezeichnungen in der korrekten Reihenfolge an, die für die Wiederherstellung der Daten benötigt werden.

FiSi-IT GmbH Backup-Plan:

Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Methode Full Diff Diff Inkr Diff Diff Diff Full
Bezeichnung F1 D1 D2 D3 D4 D5 D6 F2

Antwortbereich:

Hinweis:
F - Full Backup
D - Differentieller Backup
I - Inkrementeller Backup

Frage 40 von 42


Bitte ordnen Sie die technisch-organisatorischen Maßnahmen den entsprechenden Kontrollen gemäß den beiden Beispielen zu.

Alarmanlagen Zutrittskontrolle und Autorisierung
Benutzerprofil-Generierung Zutrittskontrolle und Autorisierung
Passwortregeln
Smartcards für gesicherte Bereiche.
Datenträgerverschlüsselung
Besucherregistrierung am Empfang
Datenschutzgerechte Datenträgervernichtung

Frage 41 von 42


Bitte vervollständigen Sie die Tabelle im Anhang anhand der folgenden Angaben zu den Speichermodulen.
DDR4-3200 (PC4-25600), CAS Latency (CL) 9, ECC

Takt MHz
Datenrate am 64-Bit-Bus GB/s
Verzögerung-Adressumschaltung Taktzyklen

Frage 42 von 42